ICOMOS suisse



ICOMOS Suisse Mitgliederversammlung 2015

29./30. Mai 2015, Glarus

Am 29./30. Mai 2015 findet die Mitgliederversammlung 2015 im Kanton Glarus statt. Sie finden in der Dokumentation zur MV alle wichtigen Informationen wie das Tagungsprogramm, die Traktandenliste und die Jahresberichte.

Bitte senden Sie das Anmeldeformular bis spätestens Sonntag, 10. Mai 2015 dem Sekretariat per Mail, Post oder Fax zu. Wir freuen uns auf eine spannende Jahrestagung 2015 und hoffen, möglichst viele Mitglieder im Kanton Glarus willkommen zu heissen.

• Anmeldeformular

• Dokumentation MV 2015

 

 

Tagung "Denkmalwerte - 100 Jahre EKD und die Wertedebatte in der Schweiz"

Freitag, 8. Mai 2015, Universität Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, Hörsaal A 003.

Zum 100-Jahr-Jubiläum der EKD veranstaltet die Abteilung für Architekturgeschichte und Denkmalpflege der Universität Bern in Zusammenarbeit mit der EKD, dem BAK und ICOMOS Suisse am 8. Mai eine ganztägige Veranstaltung zur Wertedebatte in der Schweiz statt, unter anderem unter Mitwirkung von ICOMOS Suisse Präsident Eduard Müller und Vorstandsmitglied Silke Langenberg.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos, es ist keine Anmeldung notwendig. 

Programm der Tagung

 

 

Vernissage: Bauerngärten zwischen Säntis und Bodensee (Gartenwege der Schweiz, Bd. 3)

Die Vernissage zum dritten Band der Reihe Gartenwege der Schweiz "Bauerngärten zwischen Säntis und Bodensee", findet statt am Donnerstag, 30. April 2015, 18.30 Uhr, im Zeughaus Teufen AR.

Über die folgenden Links sind die Einladung zur Vernissage sowie der Bestelltalon verfügbar.

Einladung

Bestelltalon



Fachtagung und Buchvernissage: Von der Geschichte geprägt. Kachelöfen – Geschichte und Restaurierung

Kachelöfen sind als Wärmespender und repräsentativer Teil der Innenausstattung in vielen historischen Gebäuden zu finden. Bei ihrer Restaurierung stellt sich nicht nur die Frage nach dem Umgang mit dem Kachelmantel, sondern ebenso nach dem Erhalt des Innenlebens mit Brennkammer, Rauchzügen usw. An der Tagung werden die Erkenntnisse aus der schrittweisen Restaurierung der Kachelöfen im Rathaus Luzern nebst einem allgemeinen baugeschichtlichen Überblick zum Thema Kachelöfen vorgestellt. Die Tagung richtet sich einerseits an die Praktikerinnen und Praktiker der Restaurierung und andererseits an Mitarbeitende der Denkmalpflege-Fachstellen.

Im Anschluss an die Tagung findet die Vernissage der Publikation „Von der Geschichte geprägt. Die Kachelöfen im Rathaus Luzern“ statt, welche nebst den Erkenntnissen aus der Restaurierung auch die 400-jährige Bau- und Restaurierungsgeschichte des Rathauses und seiner ehemaligen und heutigen Kachelöfen aufzeichnet.

Die Tagung wird moderiert vom ICOMOS Suisse Präsidenten Eduard Müller.

Fachtagung: Dienstag, 19. Mai 2015, 09.00 bis ca. 17.15 Uhr
Buchvernissage: Dienstag, 19. Mai 2015, 17.30 Uhr
Veranstaltungsort: Kornschütte, Rathaus Luzern
Anmeldung: Bis 2. Mai 2015 per Mail an sekretariat.denkmalpflege at lu.ch,
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Berücksichtigung der Anmeldungen nach Eingang.
Kosten: CHF 120.- inkl. Pausenverpflegung und Mittagsimbiss
Organisation: Kantonale Denkmalpflege, Libellenrain 15, 6002 Luzern, Tel 041 228 53 05 oder sekretariat.denkmalpflege at lu.ch

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

 

 

Die vom Regierungsrat im Kanton Schaffhausen verabschiedeten Sparmassnahmen kürzen das Jahresbudget der Kantonsarchäologie Schaffhausen bis ins Jahr 2018 um weit mehr als die Hälfte. In Folge einer solchen Massnahme wird der Kanton seinem gesetzlichen Auftrag, das reichhaltige archäologische Erbe Schaffhausens zu schützen und zu bewahren, nicht mehr nachkommen können.

Um die online Petition zu signieren, besuchen Sie bitte die Website.

 

 

Paris 5: 5th Conference on the Preservation of Archaeological Remains In Situ, 12.-18. April 2015, Kreuzlingen/TG

Vom 12.-18. April 2015 findet in Kreuzlingen am Bodensee die fünfte Ausgabe der internationalen Tagung "Paris - Preservation of Archaeological Remains In Situ" statt. Sämtliche Informationen sind auf der entsprechenden Website verfügbar.

• Website "Paris 5"

 

 

"Kunsttopographie am Oberrhein", Trinationale Tagung, 17./18. April 2015

Vitra Campus, Weil am Rhein/D – Novartis Campus, Basel

Die Tagung wird von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, der Dehio-Vereinigung, des Service de l’Inventaire et du Patrimoine de la Région Alsace und der Universität Strassburg (ARCHE) organisiert. Sie möchte Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten und Grenzen der neuen digitalen Publikationsformen, des eLearning und des Einsatzes von Apps bieten.

Über Smartphones und Tablets ist der Nutzer konstant mit der globalen Welt des Internets verbunden, Daten kennen keine Grenzen. Kulturelle Institutionen hingegen sind allzu oft noch national organisiert. Es ist wichtig, gemeinsam über transnationale Lösungen im Bereich der Wissensvermittlung nachzudenken. Die Frage stellt sich, ob die mit den Kunsttopografien beschäftigten Institutionen zu einer überstaatlichen Zusammenarbeit bereit sind.

Eine Chance, die kulturelle Teilhabe in grenzüberschreitenden Dimensionen anzudenken, bietet die Organisation der «Trinationalen Metropolregion Oberrhein – TMO».

Für das detailliere Programm und die Anmeldung konsultieren Sie bitte die Webseite der GSK: http://www.gsk.ch/de/kunsttopografie-am-oberrhein.html

 

 

Mitgliederbrief 1/2015

Über unten stehenden Link können Sie den Mitgliederbrief 1/2015 herunterladen. Er enthält den Brief des Präsidenten, einen Bericht zur Generalversammlung 2014 in Florenz sowie die Agenda mit den wichtigsten nächsten Terminen.

Mitgliederbrief 1/2015

 

 

Auf der Website von ICOMOS International sind nun die Resultate der Generalversammlung in Florenz vom November 2014 verfügbar:

Der Schlussbericht, die revidierten Statuten, die revidierten ethischen Grundsätze, die Kurzbiographien der gewählten Mitglieder des Executive Committee sowie die angenommenen Resolutionen, jeweils in englisch und französisch.

Die Statuten und ethischen Grundsätze sind ebenfalls auf unserer Website aufgeschaltet (Statuten - Anhang 1 und 2).

 

 

Forum Denkmalpflege: Baudenkmale - MEHRwert

Forum Denkmalpflege: Vortrags- und Diskussionsforum des Instituts für Kunstgeschichte der Universität Bern in Verbindung mit dem Bundesamt für Kultur, ICOMOS Suisse sowie den Denkmalämtern von Kanton und Stadt Bern

Herbst 2014/Frühjahr 2015: Ab 5. Dezember 2014, jeweils freitags, 16.15-18.00 Uhr, Hauptgebäude Universität Bern, Raum 220, Hochschulstrasse 4.

Flyer: Baudenkmale: MEHRwert. Das bauliche Erbe als Ressource.

 

Als Abschluss des Forums 2014/2015 findet am 8. Mai 2015 eine ganztägige Tagung zum Thema: "Denkmalwerte - 100 Jahre EKD und die Wertedebatte in der Schweiz" statt, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kunstgeschichte der Universität Bern, dem Bundesamt für Kultur BAK, der eidgenössichen Komission für Denkmalpflege und ICOMOS Suisse.

 

 

Neue Adresse des Sekretariats von ICOMOS International

Unten stehend die neue Adresse des Sekretariats von ICOMOS International:

ICOMOS
11 rue du Séminaire de Conflans
94220 Charenton-le-Pont
France

Tel. + 33 (0) 1 41 94 17 59
Fax. + 33 (0) 1 48 93 19 16
E-mail: secretariat[at]icomos.org

Sämtliche E-Mail-Adressen bleiben unverändert.

 

AG Gartendenkmalpflege - Service Nummer 043 300 20 80

Die Schweiz besitzt ein reiches Gartenerbe. Die ICOMOS-Liste Historischer Gärten und Anlagen der Schweiz verzeichnet bisher bereits rund 30'000 Objekte, viele davon von einer aussergewöhnlich hohen künstlerischen, historischen und städtebaulichen Bedeutung. Angesichts dieser Vielfalt stellt sich die dringende Frage, wie dieses Erbe nachhaltig erhalten werden kann. Neben Öffentlichkeitsarbeit spielt hierbei vor allem das Wissen um den fachkundigen, gartendenkmalpflegerischen Umgang mit dem Gartenerbe eine zentrale Rolle.
Die Arbeitsgruppe Gartendenkmalpflege von ICOMOS hat deshalb vor vier Jahren begonnen, eine Kartei fachlich ausgewiesener Personen zur  Bearbeitung gartendenkmalpflegerischer Aufgaben aus allen Teilen der Schweiz aufzubauen. Die Kartei umfasst Fachleute aus Handwerk und Planung mit Spezialkenntnissen im Umgang mit dem Gartendenkmal. Dieser erarbeitete Fundus an Kontakten kann nun bei spezifischen Fragestellungen ab Januar 2014 unter der telefonischen Servicenummer 043 300 20 80 abgerufen werden. Die Nummer vermittelt zudem Auskünfte zur Icomos-Liste und ist Anlaufstelle für allgemeine Fragen im Umgang rund um den historischen Garten.