ICOMOS suisse



ICOMOS Suisse Mitgliederversammlung 2014

Am 16. und 17. Mai 2014 findet in Biel die jährliche Mitgliederversammlung von ICOMOS Suisse statt. Für die anstehende Statutenrevision werden wir Ihnen den Entwurf derselben rechtzeitig noch vor Anmeldeschluss zur Verfügung stellen. Unten stehend finden Sie das Anmeldeformular, das Tagungsprogramm und die Traktandenliste.


Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldeformular per Mail, Post oder Fax beim Sekretariat bis spätestens Montag, 14. April 2014, an.

Anmeldeformular

Tagungsprogramm

Traktandenliste

 

 

Freitagskolloquium: "Aus Archäologie und antiker Bauforschung"

Programm des Freitagskolloquiums vom 9. Mai 2014, ETH Zürich, Hönggerberg, 14.00 Uhr.

Programm

 

 

Schlussbericht Symposium "Eine Zukunft für die historische Verkehrslandschaft Gotthard"

Auf der Website der Arbeitsgruppe Industriekultur - Projekte - finden Sie neben weiteren Dokumenten nun auch den Schlussbericht des Symposiums "Eine Zukunft für die historische Verkehrslandschaft Gotthard" vom 6./7. September 2013.

AG Industriekultur - Projekte

 

 

Call for Papers: 50 Jahre Charta von Venedig – Geschichte, Rezeption, Perspektiven

Jahrestagung des Arbeitskreises Theorie und Lehre der Denkmalpflege 2014
2.-4. Oktober 2014, Wien

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Charta von Venedig untersucht die Jahrestagung des Arbeitskreises Theorie und Lehre der Denkmalpflege in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Bundesdenkmalamt und den deutschsprachigen Nationalkomitees von ICOMOS deren Entstehung, Auswirkungen und Perspektiven.

Vorschläge für Tagungsbeiträge richten Sie bitte bis zum 10. März 2014 an denkmaltagung at bda.at. Weitere Informationen zur Tagung sowie zum Call for Papers entnehmen Sie bitte dem Flyer.

 

 

Call for Papers: ICAHM 2014 Annual Conference, Jishou City, Hunan, China, 20.-23.10.2014

Vom 20.-23. Oktober 2014 findet in Jishou, Hunan, China, die Jahrestagung des ICOMOS International Committee on Archaeological Heritage Management (ICAHM) zum Thema "Universal Standards in Archaelogical Heritage Management" statt. Weitere Informationen zur Tagung sowie zum Call for Papers entnehmen Sie dem Flyer. Die Abgabefrist für Beiträge läuft bis zum 15. Juni 2014.

Flyer

 

 

Mitgliederbrief 1/2014

Der neue Mitgliederbrief 1/2014 ist erschienen, den Sie über unten stehenden Link abrufen können. Er enthält neben dem Wort des Präsidenten die wichtigsten Jahrestermine 2014 sowie eine Information aus dem Sekretariat betreffend die Mitgliederdatenbank von ICOMOS International und den Bereich für registrierte Benutzer auf www.icomos.org.

Mitgliederbrief 1/2014

 

 

AG Gartendenkmalpflege - Service Nummer 043 300 20 80

Die Schweiz besitzt ein reiches Gartenerbe. Die ICOMOS-Liste Historischer Gärten und Anlagen der Schweiz verzeichnet bisher bereits rund 30'000 Objekte, viele davon von einer aussergewöhnlich hohen künstlerischen, historischen und städtebaulichen Bedeutung. Angesichts dieser Vielfalt stellt sich die dringende Frage, wie dieses Erbe nachhaltig erhalten werden kann. Neben Öffentlichkeitsarbeit spielt hierbei vor allem das Wissen um den fachkundigen, gartendenkmalpflegerischen Umgang mit dem Gartenerbe eine zentrale Rolle.
Die Arbeitsgruppe Gartendenkmalpflege von ICOMOS hat deshalb vor vier Jahren begonnen, eine Kartei fachlich ausgewiesener Personen zur  Bearbeitung gartendenkmalpflegerischer Aufgaben aus allen Teilen der Schweiz aufzubauen. Die Kartei umfasst Fachleute aus Handwerk und Planung mit Spezialkenntnissen im Umgang mit dem Gartendenkmal. Dieser erarbeitete Fundus an Kontakten kann nun bei spezifischen Fragestellungen ab Januar 2014 unter der telefonischen Servicenummer 043 300 20 80 abgerufen werden. Die Nummer vermittelt zudem Auskünfte zur Icomos-Liste und ist Anlaufstelle für allgemeine Fragen im Umgang rund um den historischen Garten.

 

 

Ausschreibung „Das historische Hotel / das historische Restaurant des Jahres 2015“

Zum 19. Mal in Folge zeichnet die Jury „Das historische Hotel“ oder „Das historische Restaurant“ des Jahres 2015 für den bewussten Umgang mit historischer Bausubstanz aus. Neben dieser Auszeichnung wird in der Regel auch ein „Spezialpreis“ vergeben, um besonderen Anstrengungen der Bewerbungen gerecht zu werden. Eigentümerinnen und Eigentümer resp. Betreiberinnen und Betreiber von historischen Hotels und Restaurants der Schweiz sind eingeladen, ihre Bewerbungen bis Ende März 2014 einzureichen.

Ausschreibung

Faktenblatt

Anmeldeformular

 

Neuerscheinung: Kulturgut in Bewegung

Wir freuen uns, Ihnen die Publikation "Kulturgut in Bewegung – Über Ortsgebundenheit und Ortswechsel" vorzustellen. Sie enthält die Beiträge und Ergebnisse zur gleichnamigen Tagung, die am 2. und 3. November 2012 an der Universität Lausanne stattfand.

Es ist die zweite Publikation aus der Schriftenreihe zur Kulturgüter-Erhaltung, herausgegeben von der Nationalen Informationsstelle für Kulturgüter-Erhaltung NIKE, dem Bundesamt für Kultur und ICOMOS Schweiz beim Verlag Schwabe in Basel.

Nähere Angaben zum Thema und das Bestellformular finden Sie im PDF.

 

Forum Denkmalpflege

Wie dicht ist dicht genug?

Positionen aus Denkmalpflege, Städtebau und Landschaftsplanung

Bauliche Verdichtung – gerade in der Schweiz – entspringt der gesellschaftlichen Einsicht, dass die knappe Ressource Boden nicht ungebremst zu verbrauchen, sondern zu schonen ist. Soll die hiesige hohe Lebensqualität trotz des erhöhten Raumbedarfs erhalten bleiben, muss die Zersiedelung der Landschaft zugunsten einer überlegt konzipierten Verdichtung aufgegeben werden. Damit sind Konflikte mit dem historischen Bestand vorprogrammiert, die Charakteristik von Ortsbildern, Stadtteilen, Siedlungen und Freiräumen in Gefahr. Weiterbauen, Überbauen und Ersatzbebauung erfordern sorgfältiges Abwägen und hohe Qualitätsstandards. Historische Ensembles können für das Thema Verdichtungsprozesse teilweise Modellcharakter bilden. Das FORUM DENKMALPFLEGE debattiert Verdichtung aus der Sicht verschiedener Disziplinen und lädt zum Gespräch ein.

Ab 25.10.2013, jeweils Freitags, 16.15 - 18.00 Uhr, Raum 220, Hauptgebäude Universität Bern, Hochschulstrasse 4.

Programm

 


Das Historische Hotel des Jahres 2014

Bereits zum achtzehnten Mal verleiht die ICOMOS Arbeitsgruppe "Historische Hotels und Restaurants" in Zusammenarbeit mit hotelleriesuisse, GastroSuisse und Schweiz Tourismus den Preis für das "Historische Hotel des Jahres".

Der Gasthof zum Hirschen in Oberstammheim (ZH) ist "Historisches Hotel des Jahres 2014". Den Spezialpreis 2014 erhält das Jugendstil-Hotel Paxmontana in Flüeli-Ranft (OW).

Jurybericht

Medienmitteilung

Reden zur Preisverleihung

Broschüre "Historische Hotels des Jahres", Ausgabe 2014

 


Neuerscheinung: „Le patrimoine, moteur de développement : enjeux et projets“

ICOMOS freut sich über die neu erschienene Publikation zum internationalen wissenschaftlichen Symposium anlässlich der Generalversammlung 2011 von ICOMOS International in Paris, organisiert von ICOMOS France. Die zweisprachige Publikation (englisch-französisch) ist eine Synthese der am Symposium zum Thema „Erbe: Motor der Entwicklung“ angesprochenen Herausforderungen und beinhaltet neben dem Buch auch eine CD-ROM.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von ICOMOS France:

Link