ICOMOS suisse



Forum Denkmalpflege: Baudenkmale - MEHRwert

Forum Denkmalpflege: Vortrags- und Diskussionsforum des Instituts für Kunstgeschichte der Universität Bern in Verbindung mit dem Bundesamt für Kultur, ICOMOS Suisse sowie den Denkmalämtern von Kanton und Stadt Bern

Herbst 2014/Frühjahr 2015: Ab 5. Dezember 2014, jeweils freitags, 16.15-18.00 Uhr, Hauptgebäude Universität Bern, Raum 220, Hochschulstrasse 4.

Flyer: Baudenkmale: MEHRwert. Das bauliche Erbe als Ressource.

 

Als Abschluss des Forums 2014/2015 findet am 8. Mai 2015 eine ganztägige Tagung zum Thema: "Denkmalwerte - 100 Jahre EKD und die Wertedebatte in der Schweiz" statt, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kunstgeschichte der Universität Bern, dem Bundesamt für Kultur BAK, der eidgenössichen Komission für Denkmalpflege und ICOMOS Suisse.

 

 

In diesem Herbst haben 33 HandwerkerInnen in der Denkmalpflege ihre Fachausbildung erfolgreich abgeschlossen. Gion A. Caminada, Schreiner und Architekt, ermunterte sie anlässlich der Abschlussfeier in Zürich, ihr Handwerk mit Stolz und Selbstvertrauen auszuüben.

Suchen Sie für Bauarbeiten an einem historisch wertvollen Objekt fachliche Unterstützung und handwerkliches Know-how? Die aktualisierte Adressliste aller Handwerker/innen in der Denkmalpflege mit eidgenössischem Fachausweis steht Ihnen zur Verfügung.

ICOMOS Suisse ist Mitglied der Trägerschaft des Vereins Handwerk in der Denkmalpflege.

 

 

Vernissage "Bauerngärten zwischen Säntis und Bodensee" fällt aus

Der Druck und die Herausgabe des dritten Bandes der "Gartenwege der Schweiz" mit dem Titel "Bauerngärten zwischen Säntis und Bodensee. Spaziergänge zur Gartenkultur" musste leider auf das Frühjahr 2015 verschoben werden, weshalb die Vernissage, vorgesehen für Freitag, 28.11.2014 um 17.00 Uhr, und angekündigt im letzten Mitgliederbrief, leider ausfällt und auf einen noch nicht bestimmten Zeitpunkt verschoben wird.

 

 

Mitgliederbrief 3/2014

Der neue Mitgliederbrief 3/2014 ist erschienen, den Sie über den unten stehenden Link abrufen können. Er enthält den Brief des Präsidenten zur Generalversammlung von ICOMOS in Florenz in der kommenden Woche, eine Vorschau auf die kommende Mitgliederversammlung von ICOMOS Suisse 2015 in Glarus, einen Auszug aus der Medienmitteilung zur Preisverleihung des historischen Hotels des Jahres 2015 sowie die Agenda mit den wichtigsten nächsten Terminen.

Mitgliederbrief 3/2014

 

 

Das Historische Hotel des Jahres 2015

Bereits zum neunzehnten Mal hat die ICOMOS Arbeitsgruppe "Historische Hotels und Restaurants" in Zusammenarbeit mit hotelleriesuisse, GastroSuisse und Schweiz Tourismus den Preis für das "Historische Hotel des Jahres" verliehen.

Das Hotel und Restaurant Chesa Salis in Bever (GR) ist "Historisches Hotel des Jahres 2015". Den Spezialpreis 2015 erhält das Restaurant Zum Wilden Mann, Ferrenberg (Wynigen BE).

Jurybericht

Medienmitteilung

Reden zur Preisverleihung

Broschüre "Historische Hotels und Restaurants in der Schweiz", Ausgabe 2015

 

 

DAS Archéologie classique et droit des biens culturels

Die philosophische und die rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Genf bieten gemeinsam einen Nachdiplomstudiengang "DAS en Archéologie classique et droit des biens culturels" an. 

Programm

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website.

Anmeldung möglich bis 15. Septembrer 2014.

 

 

Freitagskolloquium Herbst 2014 - Steinimitation

Programm des Freitagskolloquiums des Herbstsemesters 2014: "Steinimitation - Vom Kunstmarmor des 19. Jahrhunderts zum Betonwerkstein".

Programm 10. Oktober 2014

Programm 28. November 2014

 

 

Dresdner Erklärung zum Hochwasserschutz an historischen Orten

Anlässlich der Tagung Hochwasserschutz für historische Städte vom 13./14. Juni 2014 in Dresden wurde von den Teilnehmern die "Dresdner Erklärung zum Hochwasserschutz an historischen Orten" verabschiedet, die Sie über unten stehende Links in deutsch oder englisch abrufen können.

• Dresdner Erklärung (deutsch)

• Dresden declaration (english)

 

 

Neue Adresse des Sekretariats von ICOMOS International

Unten stehend die neue Adresse des Sekretariats von ICOMOS International:

ICOMOS
11 rue du Séminaire de Conflans
94220 Charenton-le-Pont
France

Tel. + 33 (0) 1 41 94 17 59
Fax. + 33 (0) 1 48 93 19 16
E-mail: secretariat[at]icomos.org

Sämtliche E-Mail-Adressen bleiben unverändert.

 

AG Gartendenkmalpflege - Service Nummer 043 300 20 80

Die Schweiz besitzt ein reiches Gartenerbe. Die ICOMOS-Liste Historischer Gärten und Anlagen der Schweiz verzeichnet bisher bereits rund 30'000 Objekte, viele davon von einer aussergewöhnlich hohen künstlerischen, historischen und städtebaulichen Bedeutung. Angesichts dieser Vielfalt stellt sich die dringende Frage, wie dieses Erbe nachhaltig erhalten werden kann. Neben Öffentlichkeitsarbeit spielt hierbei vor allem das Wissen um den fachkundigen, gartendenkmalpflegerischen Umgang mit dem Gartenerbe eine zentrale Rolle.
Die Arbeitsgruppe Gartendenkmalpflege von ICOMOS hat deshalb vor vier Jahren begonnen, eine Kartei fachlich ausgewiesener Personen zur  Bearbeitung gartendenkmalpflegerischer Aufgaben aus allen Teilen der Schweiz aufzubauen. Die Kartei umfasst Fachleute aus Handwerk und Planung mit Spezialkenntnissen im Umgang mit dem Gartendenkmal. Dieser erarbeitete Fundus an Kontakten kann nun bei spezifischen Fragestellungen ab Januar 2014 unter der telefonischen Servicenummer 043 300 20 80 abgerufen werden. Die Nummer vermittelt zudem Auskünfte zur Icomos-Liste und ist Anlaufstelle für allgemeine Fragen im Umgang rund um den historischen Garten.